Kleine Menschen - große Fragen

Filmclips zur religiösen Bildung in Kitas sind online

Gerade Kindergärten stehen vor wachsenden Herausforderungen durch eine zunehmend multireligiöse Gesellschaft. Vielfach ist hier der erste Ort, an dem Kinder mit unterschiedlicher Religionszugehörigkeit zusammenkommen. Dabei gilt die Elternarbeit als Schlüsselherausforderung. Oft kommt es weniger zwischen den Kindern zu Konflikten als vielmehr zwischen den Eltern – beispielsweise bei religiösen Festen. Darauf sind die Kindertagesstätten oft noch wenig vorbereitet. Wie sollen Kinder religiös begleitet werden, wenn es so viele unterschiedliche Erwartungen gibt, von ganz fromm bis konfessionslos?
Deshalb hat nun eine Initiativgruppe mit Wissenschaftlern der Universität Tübingen bzw. der dort angesiedelten „Stiftung Gottesbeziehung in Familien“ fünf professionell hergestellte Film-Clips vorgelegt, die bei der Arbeit mit Eltern eingesetzt werden können. Sie thematisieren herausfordernde Fragen wie „Gibt es (mehr als) einen Gott?“
Die Filme sollen es Fachkräften leichter machen, solche Themen bei Elternabenden einzuspielen sowie lebensnah aufzugreifen. Erste Erprobungen in Kitas wurden bereits durchgeführt und haben reges Interesse geweckt. Die Filme stehen ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung

www.kleine-menschen-grosse-fragen.de

 

Darüber gibt es didaktisches Begleitmaterial, das von Heike Helmchen-Menke vom IRP Freiburg erarbeitet wurde.

Das Projekt "Kleine Kinder - große Fragen" wurde mit einem ausführlichen Pressebericht der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Jubiläum - 10 Jahre EIBOR

Das EIBOR feiert sein Jubiläum! 

Am 11.Februar 2019 findet eine Festveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen des Evangelischen Institutes für berufsorientierte Religionspädagogik statt. Neben Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck und Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Schweitzer kommen auch Vertreter und Vertreterinnen aus Politik, Bildung und Wirtschaft zu Wort. Im Anschluss sind alle herzlich eingeladen, bei einem Sektempfang auf die erfolgreiche Arbeit des EIBOR anzustoßen. 

Nähere Informationen sind dem Flyer zur Vorankündigung zu entnehmen. 

Herzliche Einladung an alle Interressierten! 


Prof. Schweitzer im Interview mit dem Deutschlandfunk zur Studie "Jugend - Glaube - Religion"


VABO Arbeitshilfe "Sonderthemen im Religionsunterricht"

Die Arbeitshilfe für VABO-Klassen "Sonderthemen im Religionsunterricht" ist erschienen!

Dieser Modulband wurde in ökumenischer Verantwortung erarbeitet und beinhaltet Arbeitsmaterial für den Religionsunterricht in VABO-Klassen. Autoren sind u.a. Mitarbeitende am EIBOR, KIBOR oder IRP Freiburg sowie Lehrende aus der beruflichen Schulpraxis.

Thematisch kommen nicht nur grundsätzliche Fragen wie die nach Autorität, Pluralität oder Interreligiosität zur Sprache, sondern auch alltagsrelevante und schülerzentrierte Fragen wie die nach unterschiedlichen Familien- oder Beziehungskonstellationen oder das Thema Gastfreundschaft.

Alle Themen zeichnen sich dadurch aus, dass die Fragen der (zumeist geflüchteten) Jugendlichen mit Themen des Religionsunterrichts in Verbindung gebracht werden.

Finanziell möglich wurde dieser Band auch durch die Unterstützung der Evangelischen Landeskirchen in Baden bzw. in Württemberg sowie der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

---

Der Modulband kann kostenfrei heruntergeladen werden.


Erfolgreiche Tagung "Jugend - Glaube - Religion" am 12. und 13. April 2018

Am 12. und 13. April fand im Theologicum ein Symposion statt, bei dem die Ergebnisse der Studie "Jugend - Glaube - Religion" präsentiert wurden.

Die Studie der Institute KIBOR und EIBOR ist mit über 7000 befragten Jugendlichen zwischen 16 und 24 repräsentativ für Baden-Württemberg. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Jugendlichen heute seltener als religiös, dafür aber als gläubig bezeichnen. 52% der Befragten gaben darüber hinaus an, an einen Gott zu glauben. Auch die Suche nach einem persönlichen, individuellen Glauben ist bei den befragten Jugendlichen stark ausgeprägt, die Einstellung zur Institution Kirche dagegen stark ambivalent.

Die Lehrerfortbildung am ersten Tag des Symposions wurde von 150 Teilnehmern besucht. Neben der Präsentation der Studie wurde an diesem Tag die Bedeutung der Ergebnisse für die Praxis in verschiedenen Workshops diskutiert. Am zweiten Tag wurde das Symposion in kleiner Runde fortgesetzt. Hier diskutierte die Tübinger Forschergruppe ihre Ergebnisse mit einer kleinen Expertenrunde aus der Religionspädagogik, Jugendforschung und Ethik.

Pressestimmen zu unserer Tagung:


Veranstaltungen, Fortbildungen, Publikationen - aktuelle Hinweise und Berichte

15.08.2016

"Religion in Schulklassen mit Flüchtlingen"

Bericht zur Veranstaltung von EIBOR und KIBOR am 18. Juli 2016

Mehr erfahren

25.07.2016

Studientag "Werte in der Praxis. Erziehungswissenschaft, Religionspädagogik und Verfassungsrecht im Gespräch"

Bericht zur Veranstaltung von EIBOR, ptz und rpi am 21. Juli 2016 in Stuttgart

Mehr erfahren

15.06.2016

„Integration durch religiöse Bildung"

Bericht zum 19. Ökumenischen Forum in Dresden am 01. Juni 2016

Mehr erfahren

18.12.2015

Bildungspolitischer Austausch zum BRU

Bericht zum Podium vom 14.12.2015

Mehr erfahren