Dr. Ruth Ebach

Kurzbiographie

  • *1982 in Bochum
  • 2001 - 2003 Studium der Diplomchemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • ab 2003 Doppelstudium: Evangelische Religionslehre, Chemie, Mathematik (Sek. II/I) und Evangelische Theologie (Kirchliches Examen)
  • August 2007 Teilnahme an der Ausgrabung in Ramat Rachel (Israel) unter der Leitung von Prof. Dr. Oded Lipschits (Tel Aviv) und Prof. Dr. Manfred Oeming (Heidelberg)
  • ab SoSe 2008 Studien am Seminar für Altorientalische Philologie und Vorderasiatische Altertumskunde der WWU Münster (Akkadisch, Ugaritisch)
  • Sept 2009 Erstes Theologisches Examen (Ev. Kirche von Westfalen); Diplom Ev. Theologie
  • Sept 2009 - März 2010 Wiss. Hilfskraft im Projekt (C1) "Distinktion und Integration in der Gründungsurkunde Israels" (Prof. Dr. R. Albertz, PD Dr. J. Wöhrle) im Rahmen des Exzellenzclusters "Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und Moderne" der WWU Münster
  • April 2010 - März 2013 Doktorandin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Graduiertenschule des Exzellenzclusters "Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne" an der WWU Münster
  • ab April 2013 Wissenschaftliche Angestellte an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Seminar für Altes Testament II (Lehrstuhl: Prof. Dr. Martin Leuenberger)

Bibliographie

Monographie:

  • Das Fremde und das Eigene. Die Fremdendarstellungen des Deuteronomiums im Kontext israelitischer Identitätskonstruktionen, BZAW 471, Berlin / Boston 2014.

 

Artikel und Aufsätze:

  • “Surely this great nation is a wise and discerning people!” (Deut 4:6). Israel from the other nations’ perspective in the Book of Deuteronomy, in: Zeitschrift für die altorientalische und biblische Rechtsgeschichte 20 (2014), 97-106.
  • Geistausgießung und Rettung. Joel 3 als modifizierende Aufnahme von Sach 12,9-13,9 im Zwölfprophetenbuch, in: Biblische Notizen 167 (2015), 43-63.
  • Artikel „Gast/Gastfreundschaft im Alten Testament“ im Wissenschaftlichen Bibellexikon im Internet (wibilex), 2016.
  • Artikel „Liebe zum Flüchtling. Der Begriff des Flüchtlings aus der Perspektive des Alten Testaments“ in theologie 21 (2016), 3. (Beilage zur aub).
  • Stilisierungen von Fremden im Alten Testament, in: Junge.Kirche 2/2016, 6-8.
  • Artikel „Milcah Wife of Nahor“ und „Milcah Daughter of Zelophehad“ in der Encyclopedia of the Bible and Its Reception (im Veröffentlichungsprozess).
  • Joel in the Book of the Twelve, in: Tiemeyer, L.-S. / Wöhrle, J. (Hg.), „The Book of the Twelve: Composition, Reception, and Interpretation“, Formation and Interpretation of Old Testament Literature (FIOTL), Leiden 2017 (im Veröffentlichungsprozess).
  • You shall exactly walk on the way which Yhwh your God has commanded you. Characteristics of Deuteronomy’s Concepts of Leadership, in: Pyschny, K. / Schulz, S. (Hg.), Concepts of Leadership in the Hebrew Bible, BZAW XXX, Berlin / Boston 2017 (im Veröffentlichungsprozess).
  • „Propheten, die vor dir und vor mir waren“. Traditionsbezug als Argument in Konflikten um wahre Prophetie im Jeremiabuch, in: Dies. / Leuenberger, M. (Hg.), Konstruktion, Transmission und Transformation von Tradition(en) im alten Israel und im alten Orient“, FAT, Tübingen 2017 (im Veröffentlichungsprozess).
  • „Schönheit, Reinheit, Gesundheit und Fülle? Ästhetische Konzeptionen im Alten Testament?“, in Bienert, M. / Fuchs, M. (Hg.), Ästhetik – Körper – Leiblichkeit. Aktuelle Debatten in bildungsbezogener Absicht, Stuttgart 2018 (im Veröffentlichungsprozess).

 

Rezensionen:

  • Rezension zu: Christian Frevel / Thomas Pola / Aaron Schart (Hg.), Torah and the Book of Numbers, FAT II,62, Tübingen 2013, in: Orientalistische Literaturzeitung 111 (2016), 367-371.
  • Rezension zu: MacDonald, Nathan (Hg.), Covenant and Election in Exilic and Post-Exilic Judaism. Studies of the Sofja Kovalevskaja Research Group on Early Jewish Monotheism. Vol. V, in: Theologische Literaturzeitung 142/6 (2017), 616-617.
  • Rezension zu Christopher R. Seitz, Joel, The International Theological Commentary, London 2016, in: Journal of Semitic Studies (erscheint in Heft 1/2018).
  • Rezension zu Elena Di Pede / Donatella Scaiola (Hg.), The Book of the Twelve – one book or many? Metz conference proceedings, 5-7 November 2015, Tübingen 2016, in: Theologische Revue (im Veröffentlichungsprozess).

 

Herausgabe / Mitarbeit:

  • Ingo Kottsieper / Rüdiger Schmitt / Jakob Wöhrle (Hg.), Berührungspunkte. Studien zur Sozial- und Religionsgeschichte Israels und seiner Umwelt, FS Rainer Albertz, unter Mitarbeit von Ruth Ebach, AOAT 350, Münster 2008.
  • Reinhard Achenbach / Ruth Ebach / Jakob Wöhrle (Hg.), Wege der Freiheit. Zur Entstehung und Theologie des Exodusbuches. Die Beiträge eines Symposions aus Anlass des 70. Geburtstages von Rainer Albertz, AThANT 104, Zürich 2014.

Forschungsschwerpunkt

  • Dissertation: "Das Fremde und das Eigene. Die Fremdendarstellungen im Deuteronomium im Kontext israelitischer Identitätskonstruktionen"
  • prophetische Legitimationsprozesse
  • wahre und falsche Prophetie

Mitgliedschaften

  • Mitglied der European Association of Biblical Studies (EABS)
  • Mitglied des Deutschen Vereins zur Erforschung Palästinas (ZDPV)
  • Mitglied der Society of Biblical Literature (SBL); seit Januar 2017, Mitglied im Steering Committee der Pentateuch-Gruppe