Apl. Prof. Dr. Anna Maria Schwemer

Kontakt:

 

Fach: Neues Testament

Liebermeisterstr. 12

72076 Tübingen

E-Mail-Adresse: anna-maria.schwemer(at)uni-tuebingen.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Kurzbiographie

Geb. am 29.08.1942    

in Pforzheim

1963-1967 und

1978-1981

Theologiestudium in Heidelberg und Tübingen
1981-1985Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte der Universität Tübingen
1985-1993Wissenschaftliche Assistentin von Prof. Dr. Martin Hengel
1994Promotion zum Doktor der Theologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Seit 1993Geschäftsführerin der »Philipp-Melanchthon-Stiftung. Theologisch-Philologisches Kolleg«. In diesem Rahmen seither ununterbrochen Lehrauftrag innerhalb der Ev.-theol. Fakultät der Universität Tübingen.
Habilitation für das Fach "Neues Testament" bei der Ev.-theol. Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.
2000Umhabilitation und Erteilung der Lehrbefugnis für das Fach Neues Testament an der Ev.-theol. Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen

Kurzbibliographie

  • Gott als König und seine Königsherrschaft in den Sabbatliedern aus Qumran, in: Königsherrschaft Gottes und himmlischer Kult im Judentum, Urchristentum und in der hellenistischen Welt, hg. v. M. Hengel, A. M. Schwemer, WUNT 55, Tübingen 1991, 45-119.
  • Irdischer und himmlischer König. Beobachtungen zur sogenann ten Davidapokalypse in Hekhalot Rabbati §§ 122-126; in: Kö nigsherrschaft Gottes und himmlischer Kult im Judentum, Ur christentum und in der hellenistischen Welt, hg. v. M. Hengel, A. M. Schwemer, WUNT 55, Tübingen 1991, 309-360.
  • Elija als Araber. Die haggadischen Motive in der Legende vom Messias Menachem ben Hiskija (yBer 2,4 5a; EkhR 1,16 § 51) im Vergleich mit den Elija-Legenden der Vitae Prophetarum, in: Die Heiden. Juden, Christen und das Problem des Fremden, hg. v. R. Feldmeier, U. Heckel, WUNT 70, Tübingen 1994, 108-157.
  • Studien zu den frühjüdischen Prophetenlegenden. Vitae Prophe tarum I, TSAJ 49, Tübingen 1995, XIV, 448 S.
  • Studien zu den frühjüdischen Prophetenlegenden. Vitae Prophe tarum II, TSAJ 50, Tübingen 1996, XVII, 389 S. + Textsynopse 76 S.
  • Zum Verhältnis von Diatheke und Nomos in den Schriften der jüdischen Diaspora Ägyptens in hellenistisch-römischer Zeit, in: Bund und Tora. Beiträge zur theologischen Begriffsgeschichte im frühen Judentum und im Neuen Testament, hg. v. H. Lichten berger, F. Avemarie, WUNT 92, Tübingen 1996, 67-109.
  • Gottes Hand und die Propheten. Zum Wandel der Metapher "Hand Gottes" in frühjüdischer Zeit, in: La Main de Dieu. Die Hand Gottes. Straß burg-Tübingen-Uppsala Symposium, éd. par. R. Kieffer, J. Bergman, WUNT 94, Tübingen 1997, 65-85.
  • Vitae Prophetarum, Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit I/7, Güters loh 1997, 121 S.
  • Jesu letzte Worte am Kreuz (Mk 15,34; Lk 23,46; Joh 19,28ff), ThBeitr 29 (1998), 5-29.
  • Paulus in Antiochien, BZ NF 199 (1998), 161-180.
  • M. Hengel, A. M. Schwemer, Paulus zwischen Damaskus und Antiochien. Die unbekannten Jahre des Apo­stels. Mit einem Beitrag von Ernst Axel Knauf, WUNT 108, Tübingen 1998, XXI, 543 S.
  • Zeuge und Märtyrer. Zur Entstehung des Märtyrerbegriffs im frühesten Christentum, ZThK 96 (1999), 320-350.
  • Himmlische Stadt und himmlisches Bürgerrecht bei Paulus (Gal 4,26 und Phil 3,20), in: Die Stadt Gottes. La Cité de Dieu. 3. Symposion Strasbourg, Uppsala, Tübingen, 19.-23. September 1998, hg. v. M. Hengel, S. Mittmann, A. M. Schwemer, WUNT 129, Tübingen 2000, 195-243.
  • Der Auferstandene und die Emmausjünger, in: Auferstehung - Resurrection, Durham-Tübingen-Symposion September 1999, hg. v. F. Avemarie und H. Lichten berger, WUNT 135, Tübingen 2001, 95-117.
  • Die Passion des Messias nach Markus und der Vorwurf des Antijudaismus, in: M. Hengel, A. M. Schwemer, Der messianische Anspruch Jesu und die Anfänge der Christologie, WUNT 138, Tübingen 2001, 133-163.
  • Jesus Christus als Prophet, König und Priester. Das munus triplex und die frühe Christologie, in: M. Hengel, A. M. Schwemer, Der messianische Anspruch Jesu, WUNT 138, Tübingen 2001, 165-230.
  • Das Problem der Mahlgemeinschaft mit dem Auferstandenen, in: Le Repas de Dieu/Das Mahl Gottes, 4. Symposium Strasbourg, Uppsala, Tübingen, 12.-14. September 2002, hg. v. C. Grappe, WUNT 169, Tübingen 2004, 187-226.
  • Verfolger und Verfolgte bei Paulus. Die Auswirkungen der Verfolgung durch Agrippa I. auf die paulinische Mission, in: Biographie und Persönlichkeit des Paulus, hg. v. E.-M. Becker und P. Pilhofer, WUNT 187, Tübingen 2005, 169-191.
  • Erinnerung und Legende. Die Berufung des Paulus und ihre Darstellung in der Apostelgeschichte, in: Memory - Erinnerung. Symposium Durham - Tübingen 18. - 23. September 2004, hg. v. Loren Stuckenbruck, WUNT 212, Tübingen 2007, 277-298.
  • M. Hengel, A. M. Schwemer: Geschichte des frühen Christentums. Bd. 1. Jesus und das Judentum, Tübingen 2007, XXIV, 746 S.

Projekte

  • Zusammen mit Martin Hengel: Umfassende Darstellung der Geschichte des frühen Christentums in drei Bänden; Band 2: Von der Urgemeinde bis zum Apostelkonzil