Studieren – praktizieren – reflektieren

Das Tübinger Praktikum                                                     

 

Das Tübinger Praktikum ist an der Idee einer engen Verbindung zwischen Wissenschaftlicher Theologie und kirchlicher Praxis im Studium orientiert und wird als Praktikumsmodul von allen Landeskirchen anerkannt, weil es sich an der EKD-Rahmenordnung verbindlich orientiert. 

Das Tübinger Praktikum umfasst drei Elemente, die, aufeinander abgestimmt, für Sie als Studierende eine Bereicherung auf dem Weg der Aneignung Ihres pastoralen Selbstverständnisses darstellen werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass alle drei Komponenten auch entsprechend nacheinander studiert bzw. absolviert werden müssen: Übung – Praktikum – Auswertung. 

 

Die Lehrveranstaltung

 

Vorbereitend auf das vierwöchige Praktikum absolvieren Sie eine Lehrveranstaltung, die sich mit grundlegenden Fragestellungen der pfarramtlichen Existenz und dem Pfarrberuf beschäftigt. Diese Lehrveranstaltung besitzt von Semester zu Semester einen besonderen Interessefokus, der gewährleistet, das die relevanten Themen des Pfarramts, das gegenwärtig einen dynamischen Wandel erlebt, in ihrer Vielfalt vorkommen. Hier werden auch die Herausforderungen durch die Praxis bedacht.

 

Das Praktikum

 

Auf die Lehrveranstaltung folgt das vierwöchige Praktikum. Die Praktikumsstelle können Sie sich – in Absprache mit uns – selbst organisieren. Je nach Interesse sind wir bei der Beratung und Vermittlung von Praktikumsstellen selbstverständlich auch gerne behilflich. Die Praktikumsstelle sollte auf den Reflexionsfokus der Lehrveranstaltung abgestimmt und in jedem Fall auf die pfarramtliche Praxis bezogen sein. Die Erfahrungen des Praktikums halten Sie in schriftlicher Form fest (Praktikumstagebuch, Praktikumsbericht).

 

Die auswertende Blockveranstaltung

 

Hier werden Praktikumserfahrungen ausgetauscht und auf die gemeinsame Themenstellung und die erarbeiteten Inhalte zurück bezogen. Theorie und Praxiserfahrungen werden in einen fruchtbaren Dialog gebracht und die eigenen Erfahrungen durch die Perspektiven der anderen erweitert.

 

Das Praktikum ist im Modulhandbuch der Evangelisch-Theologischen Fakultät in Tübingen im Basismodul Praktische Theologie (Teil 2) umgesetzt: EvTh-PT 1.2 mit einem Workload von 5 LP.

 

 

Ansprechpartnerin

 

für das Tübinger Praktikum ist ab 01. Februar bis einschließlich 30. September 2017:

 

Prof. Dr. Birgit Weyel

E-Mail: birgit.weyel(at)uni-tuebingen.de (Kontakt)