Abgeschlossenes Projekt: Gottesdienst-Zählung im Kirchenbezirk Reutlingen

 

Von April 2012 bis Ende März 2013 wurden im Kirchenbezirk Reutlingen alle Gottesdienstbesucher über den Verlauf eines Kirchenjahres gezählt. Seit längerem werden im Auftrag der EKD zu bestimmten Sonntagen, den sogenannten Zählsonntagen, die Besucherzahlen in allen Gemeinden erfasst. Darunter nicht berücksichtigt sind Kasualgottesdienste, darunter Bestattungen und Trauungen, sowie sonstige Gottesdienste, z.B. in Schulen, Altersheimen oder Kindergärten. Gerade Feiern, die werktags oder an besonderen Orten oder mit anderen Zielgruppen stattfinden, rücken aus dem Blickfeld.

Das Ziel dieses Projektes war die Zählung der Teilnehmenden aller Gottesdienste im Jahresverlauf sowie eine Abbildung der Vielfalt und Bandbreite verschiedener Gottesdienstformen. Mittlerweile sind die Zählungen und Auswertungen abgeschlossen. Die Ergebnisse wurden der Bezirkssynode im Oktober 2013 vorgetragen und in der Presse teilveröffentlicht (siehe Artikel unten).

Eine vollständige Darstellung und Reflexion der Ergebnisse ist erschienen in der Zeitschrift 'Pastoraltheologie': Annette Haußmann, Gottesdienste zählen. Ergebnisse einer Studie zum Gottesdienstbesuch, in: PTh 103 (2014), 77–97.

 

Folgend finden Sie Zeitungsartikel, Meldungen und ein Interview zum Projekt:

 

Reutlinger General-Anzeiger (27.03.2012)

Reutlinger General-Anzeiger (03.01.2013)

Meldung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (18.10.2013)

SWR4-Interview mit Annette Haußmann (18.10.2013)