Kolloquium (Blockveranstaltung):

Fremd, anders, verschieden?

Theoretische Ansätze zum Verständnis von Alterität

Freitag bis Sonntag, 18.–20.11.16

Theologicum, SR 10

Konsultation "Gemeinde auf Zeit? - Erkundungen und Perspektiven"

 

Feldstudien und Werkstattgespräche

 

28.-29.10.2016 in Kassel

 

Veranstalter: Kirchenamt der EKD (EKD), Evangelische Landeskirche in Bayern und die Praktische Theologie (Peter Bubmann, Erlangen; Kristian Fechtner, Mainz und Birgit Weyel, Tübingen)

 

Vorträge (in Auswahl): Dr. Markus Hero (Bochum): Religiöse Gesellungsformen in der Moderne - eine soziologische Perspektive, Prof. Dr. Peter Scherle (Herborn): Gemeinde auf Zeit - systematisch-theologische und kirchentheoretische Anmerkungen; Dr. Rein Brouwer (Amsterdam): Erfahrungen und Impulse aus den Niederlanden.

Programm

 

 

 

Arbeitskreis Empirische Religionsforschung e.V.

 

Vom 21.–23. Oktober 2016 traf sich der Arbeitskreis zu seinem Jahrestreffen in Würzburg Himmelspforten. Der Arbeitskreis ist offen für Interessierte, die empirische Religionsforschung betreiben. Neben Einblicken in konkrete Forschungsprojekte mit Werkstattcharakter wurden auch Fragen der Operationalisierung von Religion thematisiert.

Zur Homepage des Arbeitskreises: klicken Sie hier!

 

 

 

 

 Glaube und Gesundheit im kulturellen Kontext

 

Samstag, den 15. Oktober fand ein internationaler Workshop statt zum Thema 

Glaube und Gesundheit im kulturellen Kontext. Möglichkeiten und Grenzen von Seelsorge für Menschen mit Depression.

Die Tagung wurde gemeinsam vom Deutschen Institut für Ärztliche Mission e.V.  (Tübingen) und dem Lehrstuhl für Praktische Theologie durchgeführt. Die Erfahrungen und Forschungsergebnisse, die in der jahrelangen Kooperation (zuletzt: Modellprojekt der EKD) gewonnen wurden, wurden in einen interkulturellen Kontext gestellt werden. Im Zentrum stand die Frage, welchen Beitrag Kirchengemeinden zur Förderung von Gesundheit leisten können. Dazu sind Referenten aus Malawi und Indien eingeladen, außerdem der Religionspsychologie Prof. Dr. Dr. Christian Zwingmann (Bochum) und Prof. Dr. Michael Klessmann (Bethel).

Die Veranstaltung fand im Hörsaal im Theologicum, Liebermeisterstr. 16, von 10.00–16.00 Uhr statt und war offen für Hauptamtliche und Ehrenamtliche aus Kirchen und Gemeinden, wissenschaftlich Interessierte, Theologiestudierende u.a.m. Die Teilnahme wurde im Rahmen der Weiterbildung für Pfarrerinnen und Pfarrer der Württembergischen Landeskirche anerkannt.

 

Abendvortrag ab 20.15 Uhr

 

Prof. Dr. Michael Klessmann: Glaube heilt?! Überlegungen zu dem komplexen Verhältnis von Religion und Gesundheit

 

 

 

Blocksozietät

 

Familiale Lebensgemeinschaften. Zur praktisch-theologischen Relevanz von Familienkonzepten

 

20.-22.11.2015

Tübingen, Theologicum

 

Zweifellos gab es schon immer eine Vielfalt familiärer Lebensgemeinschaften. Zunehmend ist aber die Diversität auch Gegenstand des Familienbegriffs geworden. Die Konzeptualisierung familialer Lebensgemeinschaften und ihre theologischen Implikationen war Thema des Kolloquiums, das auch interessierten Studierenden offen stand. Sensible Bereiche kirchlichen Handelns (z.B. Kasualien) wurden in den Blick genommen, in denen 'Familie' inszeniert und symbolisiert wird.  Angesichts der gesellschaftlichen Pluralisierung der Lebensformen (Einpersonenhaushalte, Alleinerziehendenhaushalte, kinderlose Ehen, LAT-Beziehungen , Patchwork-Familien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Zweit- und Drittehen, Interreligiosität und Konfessionslosigkeit innerhalb der Familien u.a.) war eine wichtige Frage, ob und wie in der evangelischen Kirche auf die faktische Pluralisierung mit einem transformierten Konzept von Lebensgemeinschaft reagiert wird oder die Differenz  zwischen einem normativen Familienkonzept und der faktischen Lebensgemeinschaft zu bearbeiten bleibt.

 

 

 

Jubiliäum

 

200 Jahre Praktische Theologie in Tübingen

 

11.11.2015, ab 18.00 Uhr

Tübingen, Theologicum, Hörsaal

 

Am 11. November 2015 wurde an die Entstehung der Praktischen Theologie als eigenständige theologische Wissenschaft gedacht. Zwei Vorträge beleuchteten die geschichtliche Entwicklung der Praktischen Theologie am Beispiel Tübingen: Prof. Dr. Ulrich Köpf, Prof. em für Kirchengeschichte in Tübingen,  rekonstruierte die praktische Theologie vor der Praktischen Theologie. Sein Thema lautet: Zur Frühgeschichte der Praktischen Theologie in Tübingen. Prof. Dr. Christian Albrecht, Praktische Theologie in München, skizzierte zentrale Entwicklungen der Praktischen Theologie seit ihrer Entstehung. 

 

Das Plakat finden sie hier.

 

 

 

Jahrestagung

 

AK Empirische Religionsforschung e.V.

 

16.-18.10.2015

Würzburg

 

Die Jahrestagung des AK Empirische Religionsforschung fand diesen Oktober in Würzburg statt.

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 

 

Studium Generale

 

Spuren lesen

 

SS 15, montags 18 c.t. Uhr

Tübingen, Kupferbau, Hörsaal 22

 

Im Sommersemester 2015 veranstaltete das 'Netzwerk für qualitative Methoden in der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Lehre und Forschung' eine Vorlesungsreihe zu interpretativen Zugängen zum Sozialen.


Nähere Informationen zu den einzelnen Vortragenden, Themen und Terminen finden Sie hier.

 

 

Konferenz der International Academy of Practical Theology (IAPT)

 

Practicing Ubuntu. Practical Theological Perspectives on Injustice, Personhood and Human Dignity

 

16.-20.07.2015

Pretoria, Südafrika

 

Vom 16. bis zum 20. Juli 2015 veranstaltete die IAPT ihre 12. Konferenz in Südafrika. Vonseiten des Lehrstuhls wurde von Frau Prof. Weyel zum Thema 'The social embeddedness of religious practices. The impact of a network perspective' vorgetragen sowie Meike Sprecher zum Thema 'What we can learn from a genre in discourse: Theological Notes on (Relational) Autobiography'.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Konferenz

 

1. International Conference on Intercultural Spiritual Care and Counseling

 

31.05. - 02..06.2015

Bern, Haus der Religionen

 

Vom 31. Mai bis zum 02. Juni 2015 fand in Bern unter dem Titel "Seelsorge und Spiritual Care in den Religionen" eine internationale Konferenz zur interkulturellen Seelsorge statt. Vortragen wurde u.a. von Dr. Kristin Merle.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Vorlesungsreihe

 

Heilige Texte

 

WS 2014/15 und SS 2015, dienstags 18-20 Uhr

Tübingen, Theologicum, SR 10

 

Im Wintersemester 2014/15 und im Sommersemester 2015 organisierte die Antragsgruppe 'Heilige Texte' eine Vorlesungsreihe, zu der internationale Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen eingeladen wurden.

 

Folgende Vorträge wurden gehalten:

  • 25.11.14: Prof. Dr. Michael Witzel
  • 13.01.15: Prof. Dr. Wolfgang Reinhard
  • 20.01.15: Prof. Dr. Dres. hc. Christoph Markschies
  • 03.02.15: Prof. Dr. Klaus Vollmer
  • 18.06.15: Prof. Dr. Sidney Griffith
  • 07.07.15: Prof. Dr. Angelika Neuwirth

 

 

Tübinger Fenster für Forschung

 

Tübinger Spitzenforschung präsentiert sich der Öffentlichkeit

 

08. Mai 2015

Tübingen, Auf der Morgenstelle 16, Hörsaal der Naturwissenschaften

 

Im Rahmen des Tübinger Fensters für Forschung war auch die Forschungsinitaitive 'Heilige Texte' mit einem Stand vertreten. 

Welche Texte sind Ihnen ‚heilig’ und was macht sie so besonders? Besucher/innen waren angesprochen, Ihre Antworten auf einer Flipchart zu notieren und miteinander zu diskutieren. Ziel ist es, auf die Thematik, Heiliger Texte’ in einer modernen pluralistischen Gesellschaft aufmerksam sowie die Konkurrenz von Deutungsansprüchen und die Differenz von privaten und öffentlichen Funktionen ,Heiliger Texte’ anschaulich zu machen. Darüber hinaus wurden Heilige Schriften der Religionen (Biblia Hebraica, Lutherbibel, Koran u. a.) und andere besondere Texte mit Orientierungsfunktionen (z. B. Menschenrechtserklärung, Klassikerausgaben) zum Anschauen und Vergleichen präsentiert.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Tagung und öffentlicher Abendvortrag

 

Religion auf der Reise

 

17./18. April 2015

Tübingen, Theologicum, SR 10

 

Im Zusammenhang des von der DFG geförderten Forschungsprojekts zur Schaustellerseelsorge fand am 17. und 18. April 2015 eine Tagung unter dem Titel 'Religion auf der Reise. Praktisch-theologische Zugänge zur Lebenswelt von Schaustellern und Schaustellerinnen' statt.

In diesem Zusammenhang hat am Freitagabend Prof. Dr. Roland Girtler einen öffentlichen Vortrag im Hörsaal des Theologicums unter dem Titel 'Streifzüge der Forschung. Die bunte Welt der Schausteller und Wirte im Wiener Prater' gehalten (19:30 Uhr).

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ein Beitrag des Deutschlandfunks über die Tagung und das Forschungsprojekt finden Sie hier unter dem Titel 'Rastlose Rituale' (5. Mai 2015).

 
 

 

 

 


Vortrag

 

Militärseelsorge

 

29. Januar 2015

Tübingen, Theologicum, Hörsaal

 

Um 18 Uhr c.t. hat Dr. Dirck Ackermann, Leitender Militärdekan vom Ev. Kirchenamt für die Bundeswehr, Berlin, zum Thema "'Kritische Solidarität' als Zentralbegriff der evangelischen Militärseelsorge" vortragen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Vorlesungsreihe

 

Prof. Dr. Michael Witzel

 


Blocksozietät

 

Privater und öffentlicher Bibelgebrauch

 

21.-23. November 2014

 

Die Blocksozietät von Prof. Dr. Birgit Weyel fand dieses Mal zum Thema 'Wie heilig ist die Heilige Schrift? Praktisch-theologische Perspektiven auf den privaten und öffentlichen Bibelgebrauch' statt. Zudem wurden aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt.

 

 

 

 


Tagung

 

Wissenschaftlicher Promotionsverbund 'Gemeinde auf Zeit'

 

23./24. Oktober 2014

 

 

Der von der EKD geförderte wissenschaftliche Promotionsverbund 'Gemeinde auf Zeit' tagte vom 23. bis 24. Oktober 2014 im Dominikanerkloster in Frankfurt am Main.

Von links nach rechts: Prof. Dr. Kristian Fechtner (Mainz), Kathrin Wanner (Doktorandin in Tübingen), Dr. Sigurd Rink (Militärbischof und Beauftragter der EKD für „Kirche in Freizeit und Tourismus“), Tanja Martin (Doktorandin in Mainz), apl. Prof. Dr. Ark Nitsche (Regionalbischof im Kirchenkreis Nürnberg), OKR Dr. Konrad Merzyn (Kirchenamt der EKD: Referat Studien- und Planungsfragen, die Leitung des Projektbüros Reformprozess sowie den Bereich Freizeit, Erholung und Tourismus), Prof. Dr. Peter Bubmann (Erlangen), Jonathan Kühn (Doktorand in Erlangen) und Prof. Dr. Birgit Weyel (Tübingen).

 

 


Arbeitskreis

 

Arbeitskreis empirische Religionsforschung e.V.

 

17.-19. Oktober 2014

 

Für weitere Informationen Email

 

 


Vortrag

 

Individuelle Religiosität und öffentliche Kirche

 

13. Oktober 2014

Tübingen, Festsaal der Neuen Aula

 

Am 13. Oktober 2014 spricht Prof. Dr. Birgit Weyel im Rahmen des Studientags bzw. des Tags der Württembergischen Pfarrerinnen und Pfarrer zum Thema 'Individuelle Religiosität und öffentliche Kirche. Empirische Perspektiven zum Zusammenhang von privater Religion und christlichem Glauben in der Zivilgesellschaft'.

 

 


Vortrag

 

Neue Bilder von Sterben und ewigem Leben für die Gegenwart

 

09. Oktober 2014

Waiblingen

 

Am 09. Oktober 2014 spricht Prof. Dr. Birgit Weyel im Kirchlich-Theologischen Arbeitskreis Waiblingen zum Thema 'Neue Bilder von Sterben und ewigem Leben für die Gegenwart'.

 

 


Vortrag

 

Wie sagen, was gut ist?

 

26. September 2014

Braunschweig, Theologisches Zentrum

 

Am 26. September 2014 spricht Manuel Stetter im Rahmung der Tagung 'Ethisch predigen - kann man das, soll man das?' zum Thema 'Wie sagen, was gut ist? Kommunikative Verfahren ethischer Predigt in ästhetischer und rhetorischer Perspektive'. 

 

 


Kongress

 

Geschichte und Gott

 

14.-18. September 2014

Berlin

 

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie (WGTh) veranstaltet ihren XV. Europäischen Kongress für Theologie zum Thema 'Geschichte und Gott'.

 

Das Programm für die Sektionsveranstaltungen der Praktischen Theologie finden Sie hier.

Für weitere Informationen Email

 

 


Workshop

 

Heilige Texte

 

01./02. September 2014

Tübingen

 

Die Antragsgruppe 'Heilige Texte. Entstehung und Funktionen in interkultureller Perspektive' veranstaltet am 01. und 02. September einen zweitätigen Workshop.

 

Für weitere Informationen Email

 

 


Blocksozietät

 

Körperlichkeit und Medialität religiöser Praxis

 

27.-29. Juni 2014

Tübingen

 

Die Blocksozietät von Prof. Dr. Birgit Weyel und Prof. Dr. Ursula Roth (Frankfurt a.M.) findet dieses Mal zum Thema 'Körperlichkeit und Medialität religiöser Praxis. Der body-turn in der Praktischen Theologie' statt. Zudem werden aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt.

 

 


Adademische Gedenkfeier

 

Für Prof. Dr. Volker Drehsen

 

05. Februar 2014, 19 Uhr c.t.

Tübingen, Theologicum, Liebermeisterstraße 16, Hörsaal

 

Die Evang.-Theol. Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen lädt am 05.02.2014 zur akademischen Gedenkfeier für Prof. Dr. Volker Drehsen ein.

 

Programm

  • Begrüßung (Dekan Prof. Dr. Jürgen Kampmann)
  • Grußworte (Rektor Prof. Dr. h.c. Bernd Engler, Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July)
  • Vortrag: Die Präsenz des Religiösen und die "Religions(un)fähigkeit der Volkskirche". Praktische Theologie in den Transformationen neuzeitlicher Christentumskultur (Prof. Dr. Wilhelm Gräb, Berlin)
  • Musikalische Beiträge
  • Empfang

 

 


Tagung

 

Religiöse Gefühle

 

25./26. Oktober 2013

Tübingen, Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11

 

Am 25. und 26. Oktober 2013 findet eine interdisziplinäre Tagung zum Thema "Religiöse Gefühle. Zur Bedeutung der Gefühle für religiöse Überzeugungen" in Tübingen statt.

 

Das Plakat finden Sie hier.

Das Programm finden Sie hier.

 

 


Arbeitskreis

 

Arbeitskreis empirische Religionsforschung

 

18.-20. Oktober 2013

Hofgeismar, Evangelische Akademie

 

Für weitere Informationen Email

 

 


Tagung

 

Kirchentheorie

 

18.-20. September 2013

Berlin

 

Die Fachgruppe 'Praktische Theologie' in der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (WGTh) tagt in Berlin zum Thema 'Kirchentheorie'.

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 


Tagung

 

Heilige Texte

 

02./03. September 2013

Tübingen, Theologicum, SR 9

 

Am 2. und 3. September 2013 wird im Rahmen einer Antragsinitiative in Tübingen eine Tagung zu Begriff und Phänomen Heiliger Texte veranstaltet.

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 



Ringvorlesung

 

Heilige Texte

 

SS 2013, Di 18-20 Uhr

Tübingen, Theologicum, Hörsaal

 

Heilige Texte sind Texte, denen eine transzendente Qualität zugeschrieben wird und die mit der Vorstellung göttlicher bzw. außerordentlicher Offenbarung verbunden, aber auch mit Methoden historischer Kritik ausgelegt werden. Heilige Texte haben Funktionen, die sich von anderen Texten unterscheiden. Sie haben eine Identität stiftende Funktion für die entsprechende Kultur bzw. Religion, ihnen wird eine besondere Normativität zugeschrieben und sie sind in Gebrauchszusammenhänge eingebettet, die sowohl das Leben des Einzelnen als auch des kulturellen Zusammenhangs bzw. der religiösen Gemeinschaft bestimmen. 

Die interdisziplinäre Ringvorlesung geht der Frage nach der Heiligkeit von Texten nach. Sie widmet sich Heiligen Texten der Religionen, ihren Auslegungskontexten und konkurrierenden Autoritätsansprüchen, fragt aber auch nach den Wechselwirkungen mit literarischen Texten. 

 

Hier finden Sie Flyer und Plakat zu der Veranstaltung.

 

 


Vortrag

 

Spiritismus in Europa und Japan

 

Do., 27. Juni 2013, 20 Uhr c.t.

Tübingen, Theologicum, Seminarraum 10

 

Auf Einladung des Promotionsverbundes Heilige Texte wird Prof. Dr. Hiroshi Kubota von der Rikkyô University, Tôkyô am Donnerstag, den 27. Juni zum Thema Der "moderne" Spiritismus Europas und die "Moderne" Japans - eine wissenschaftsgeschichtliche Betrachtung vortragen. 

 

Das Plakat zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 


11. Tagung der International Academy of Practical Theology

 

Complex Identities in a Shifting World. One God, Many Stories

 

11.-15. April 2013

Toronto, Emmanuel College

 

Neben dem Austausch über aktuelle Felder, Ansätze und Methoden der praktisch-theologischen Forschung steht dieses Jahr der Zusammenhang von Diversität und Identität im Fokus.


Informationen zur IAPT und zum Programm der Tagung finden Sie hier.

 

 


Fortbildung mit Prof. Dr. Birgit Weyel

 

Bestattung im Wandel. Überlegungen zur Gestaltung von Predigt und Ritual

 

08. April 2013

Tübingen, Evangelisches Stift

 

Die Veranstaltung thematisiert den gesellschaftlichen Wandel der Bestattungskultur zwischen betonter Individualisierung auf der einen und Anonymisierung auf der anderen Seite. Sie  fragt vor diesem Hintergrund nach den Möglichkeiten der Gestaltung von Predigt und Ritual. Worauf ist zu achten, damit die Bestattung ihre liturgischen Potentiale entfaltet? Wie kann mit der Biographie des Verstorbenen in der Predigt umgegangen werden? Wie lässt sich christliche Hoffnung im Angesicht des Todes bezeugen?

Ergebnisse einer im Sommer 2012 am Lehrstuhl für Praktische Theologie abgeschlossenen empirischen Erhebung zur Bestattungspredigt in Württemberg bilden den Hintergrund der Veranstaltung. Wie nehmen Pfarrer ud Pfarrerinnen ihre eigene Bestattungspraxis wahr, wie predigen sie und wie wirken die Predigten auf nahe Angehörigen und Fernstehende? Zu diesen Fragen werden Ergebnisse, die der Selbstklärung dienen können, miteinander diskutiert.

 

 


Tagung

 

Das Religiöse und der kulturelle Konservatismus. Zur kulturellen Funktion der Religionen in den sich wandelnden Gesellschaften Deutschlands und Japans

 

1./2. November 2012

Tokyo

 

Prof. Dr. Birgit Weyel wird einen Vortrag zum Thema "'Besessenheit' oder 'Geisteskrankheit'? Der Streit um das Seelenleben zwischen protestantischer Seelsorge und Psychiatrie um 1900" halten.

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 


Arbeitskreis

 

Arbeitskreis empirische Religionsforschung

 

19.-21. Oktober 2012

Würzburg, Exerzitienhaus Himmelspforten

 

Das Programm finden Sie hier.

Für weitere Informationen Email

 

 
 

 

 


Workshop

 

Cluster 'Gefühle'

 

27.-29. September 2012

Tübingen, Theologicum, Liebermeisterstraße 12

 

Vortragende und Programm des Workshops finden Sie hier.

Für weitere Informationen Email

 

 


Fachgruppe Praktische Theologie in der WGTh

 
Religiöse Kommunikation in empirischer Perspektive

 

19.-21. September 2012

Fulda

 

Die Fachgruppe tagt gemeinsam mit der Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologen & Pastoraltheologinnen.

 

Den Flyer mit Programm finden Sie hier

 

 
 
 

 

 



Blocksozietät

 

Themen der Forschung / Netzwerke als neue Form der Gemeinschaftsbildung

 

15.-17. Juni 2012

Tübingen, Theologicum, Liebermeisterstraße 12, SR 10

 

 

 


Forschungsprojekt "Kirchengemeinde und Depression"

 
Zusammenstellung bisher gehaltener Vorträge und Seminare

 

Eine Zusammenstellung der bisher im Rahmen des Forschungsprojektes "Kirchengemeinde und Depression" gehaltenene Vorträge und Seminare finden Sie hier (Stand Mai 2012).

 

 


Tagung des Promotionsverbundes 'Heilige Texte'

 
Sacred Texts. International Conference on the Relation of Literature and Religion across Cultures

 

10./11. Mai 2012

Tübingen, Schloss Hohentübingen, Fürstenzimmer

 

Der Promotionsverbund 'Heilige Texte' ist interdisziplinär strukturiert. Die Tagung spiegelt dies wider. Die geladenen Referenten werden aus praktisch-theologischer, japanologischer, anglistischer und amerikanistischer Perspektive das Thema beleuchten.

 

Alle weitere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie auf dem Flyer

 

 


Tagungsbeitrag von Prof. Birgit Weyel und Annette Hausmann

 
The Phenomenology of Depression: A Workshop

 

26.-29. März 2012

Osnabrück

 

Vom 26.-29. März 2012 findet in Osnabrück ein internationaler Workshop u.a. mit Alain Ehrenberg zur Phänomenologie der Depression statt. Frau Prof. Birgit Weyel und Annette Hausmann werden dabei vortragen zum Thema "Church-based support and depression: an outline on the effect of social and spiritual support with regard to depression".

 

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

 


Tagungsbeitrag von Stefanie Koch auf dem 3. Christlichen Gesundheitskongress

 
Heilen und Begleiten - Auftrag und Wirklichkeit

 

22.-24. März 2012

Kassel

 

Auf dem dritten Christlichen Gesundheitsheitskongress in Kassel wird Stefanie Koch erste Ergebnisse des Forschungsprojektes "Kirchengemeinde und Depression" vorgestellen.

 

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Vortrag von Prof. Birgit Weyel

 
Die Predigt zwischen biblischer Textauslegung, offenem Kunstwerk und religiöser Persuasion

 

29. Februar 2012

Hofgeismar

 

Vom 27. bis 29. Februar 2012 findet die 14. Jahrestagung der Rudolf-Bultmann-Gesesellschaft für Hermeneutische Theologie e.V. findet  statt. Das Thema der Tagung lautet: "Der Text der Bibel. Interpretation zwischen Geist und Methode". Im Rahmen dieser Tagung spricht Prof. Birgit Weyel zum Thema "Die Predigt zwischen biblischer Textauslegung, offenem Kunstwerk und religiöser Persuasion. Überlegungen zu einer Hermeneutik der Predigtarbeit".

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 


Tagung im Rahmen des Projeks "Kirchengemeinde und Depression"

 
Burnout und Depressionen nehmen zu. Was können Kirchengemeinden tun?

 

10. Februar 2012

Tübingen, Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus, Paul-Lechler-Str. 24, Olga-Lechler-Saal

 

Neben einem Vortrag von Prof. Dr. Gerd Eschweiler (Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Tübingen) werden Frau Prof. Birgit Weyel und Stefanie Koch erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt "Kirchengemeinde und Depression" vorstellen sowie Fragen des Verhältnisses von Depression und Spiritualität behandeln.

 

Das Programm finden Sie hier.

Die Präsentation des Vortrags von Prof. Birgit Weyel finden Sie hier.

Die Präsentation des Vortrags von Stefanie Koch finden Sie hier.

 

 


Blocksozietät

 

Themen der Forschung / Religiöse Kommunikation und Persuasion

 

20.-22. Januar 2012

Tübingen, Theologicum, Liebermeisterstraße 12, SR 10

 

 
 
 
 

 

 


Öffentlicher Vortrag des Landesbischofs mit Buchpräsentation und Empfang

 

Der Gottesdienst - Wahrnehmungen aus Visitationen

 

11. Januar 2012

Tübingen, Theologicum, Liebermeisterstraße 12, Hörsaal

 

Im Rahmen einer Ringvorlesung zum Gottesdienst hält Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Der Gottesdienst - Wahrnehmungen aus Visitationen" in Tübingen. Die Vorträge der Ringvorlesung sind versammelt in Hans-Joachim Eckstein/Ulrich Heckel/Birgit Weyel (Hg.), Kompendium Gottesdienst. Der evangelische Gottesdienst in Geschichte und Gegenwart (UTB 6330). Im Rahmen des anschließenden Empfangs wird der bei Mohr Siebeck erscheinende Band präsentiert und dem Landesbischof feierlich übergeben.

 

Den Download und eine Revue des Vortrags finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Kompendium finden Sie hier.

Das komplette Programm der Ringvorlesung finden Sie hier.

 

 


Arbeitskreis

 

Arbeitskreis empirische Religionsforschung

 

29./30. Oktober 2011

Hofgeismar

 

Für weitere Informationen Email

 

 


Kongress

 

Kongress der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (WGTh)

 

11.-15. September 2011

Zürich

 

Das Veranstaltungsprogramm der Sektion Praktische Theologie finden Sie hier.

 

Das komplette Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.

 

 


Veranstaltung mit Frau Prof. Dr. Weyel im Rahmen des Fort- und Weiterbildungsprogramms der Ev. Landeskirche

 

Homiletisch-Liturgisches Sommerkolleg

 

28. August - 02. September 2011

Esslingen

 

Neben Frau Prof. Dr. Birgit Weyel sind außerdem beteiligt: Prof. Dr. David Plüss, Basel; Hans-Norbert Janowski, Journalist und Theologe, Esslingen; Pfarrerin Lucie Panzer, Rundfunkpfarrerin beim SWR; Pfarrer Peter Schaal-Ahlers, Esslingen

 

'Zu schauen die schönen Gottesdienste' – Wie kann der Gottesdienst ansprechend gestaltet werden? In einer von kultureller Vielfalt geprägten Gesellschaft ist die öffentliche Feier des Evangeliums eine große Herausforderung, zumal Gottesdienstgestaltung eine komplexe Aufgabe ist, an der viele Künste beteiligt sind. In dem homiletisch-liturgischen Sommerkolleg wollen wir gemeinsam am Gottesdienst arbeiten: Theologie, die sprachliche und musikalische Gestalt, Licht und Raum sowie die Inszenierung als verlässliches Ritual, das die Gemeinde zum Mitfeiern einlädt werden thematisiert. Neben Beiträgen zur Homiletik, zur Liturgik u.a.m. soll das gemeinsame Gespräch, die konkrete Werkstattarbeit an der Predigt und liturgischen Texten stehen. Das Hotel liegt im Zentrum der mittelalterlichen Stadt, die zu Erkundungen einlädt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier oder können über Email erfragt werden.

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 


Vortrag von Frau Prof. Dr. Birgit Weyel im Rahmen der Sommeruniversität 2011

 

Das Leben vom Ende her verstehen. Die Bestattung im Wandel

 

28. Juli 2011, ab 10:15 Uhr

Tübingen, Audimax

 

Neben neue Formen der Bestattung (z.B. Friedwald) treten individualisierte Gestaltungswünsche bei ‚normalen’ Bestattung. Nicht selten wünschen sich Angehörige, dass Popmusik oder Schlager gespielt werden. Auf der anderen Seite kann man auch eine Anonymisierung beobachten, wenn Urnengräber nicht mehr als Erinnerungsorte sichtbar sind. Wie sind diese Phänomene zu verstehen? Geht es in der Bestattung um die Deutung eines gelebten Lebens, signalisiert der Gestaltungswandel auch ein verändertes Verständnis von Leben und Tod.

 

 


Prof. Dr. Birgit Weyel, Manuel Stetter, Dr. Kristin Merle (v.l.)

Konferenz der International Academy of Practical Theology

 

City of Desires, a Place for God?

 

21.-26 Juli 2011

Amsterdam

 

Frau Prof. Dr. Birgit Weyel wird zum Thema "Biography and eschatology. An empirical study of the sermon on the occasion of funeral" und Dr. Kristin Merle zum Thema "Desire - a culturally determined interpretation of experience? - An argument for fuzziness" sprechen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Blocksozietät

 

Themen der Forschung / Das Abendmahl in kulturwissenschaftlicher und theologischer Perspektive 


08.-10. Juli 2011

Tübingen, Theologicum, SR 10

 

Die Blocksozietät dient zum einen der Vorstellung von Forschungsarbeiten von Doktoranden. Zum anderen widmen wir uns gemeinsam einem aktuellen Thema der Forschung: dem Abendmahl. Welchen Stellenwert hat das Abendmahl in der gegenwärtigen Gottesdienstpraxis? Wie wird es gefeiert? Welche Bedeutungen erschließen sich den Abendmahlsteilnehmern im Vollzug der Feier? Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Abendmahlspraxis, die in religionsphänomenologischer (Heiliges Essen), theologischer (Sühne, Opfer, Lebensgabe, Gemeinschaft u.a.) und kulturwissenschaftlicher Perspektive (Performanz) betrachtet werden soll.

Literatur wird bekannt gegeben und bereit gestellt. Zur ersten Orientierung über den Diskussionsstand vgl. das Themenheft Abendmahl (Heft 2, 2009) der Zeitschrift Praktische Theologie.

 

 


Praktisch-theologisches Fachgespräch

 

Kirchliches Organisationshandeln angesichts der Kulturalisierung und Individualisierung  religiöser Deutungsmuster

 

01./02. Juli 2011

Theologische Fakultät der Humboldt-Universität, Berlin

 

Das Programm finden Sie hier.

 

 


Tagung der AltenPflegeHeim Seelsorgenden in Württemberg

 

Bestattungskultur - Abschied gestalten

 

02.-04. Mai 2011

Evangelische Akademie Bad Boll

 

Im Rahmen der Tagung hält u.a. Frau Prof. Dr. Birgit Weyel einen Vortrag zum Thema 'Bestattung - Theologische Grundlegung und praktische Konsequenzen'.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Veranstaltung von Frau Prof. Birgit Weyel im Rahmen des Fort- und Weiterbildungsprogramms der Ev. Landeskirche

 

Bestattung im Wandel - Überlegungen zur Gestaltung von Predigt und Ritual 

 

11. April 2011, 9:00-18:00 Uhr

Tübingen, Evangelisches Stift

 

Die Veranstaltung thematisiert den gesellschaftlichen Wandel der Bestattungskultur zwischen betonter Individualisierung auf der einen und Anonymisierung auf der anderen Seite und fragt vor diesem Hintergrund nach den Möglichkeiten der Gestaltung von Predigt und Ritual. Insbesondere zwei Fragestellungen werden uns mit Blick auf die Predigt anlässlich der Bestattung beschäftigen: Wie kann die Biographie mit der Verkündigung verbunden werden? Und: Welche eschatologischen Bilder und Vorstellungen erweisen sich als theologisch und seelsorgerlich tragfähig? In ritualtheoretischer Hinsicht diskutieren wir den Umgang mit Gestaltungswünschen der Angehörigen und die Frage, wie unterschiedlich das Bestattungsritual aus der Nähe oder Halbdistanz der versammelten Gemeinde erlebt wird. Referate zur Bestattung in den Medien, zum biographischen Erzählen und zur Ritualdynamik werden durch Erfahrungsberichte und Praxisbeispiele ergänzt. Erste Ergebnisse einer empirischen Erhebung zur Bestattungskultur in Württemberg können vorgestellt und diskutiert werden. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden ihre eigene Bestattungspraxis im Gespräch reflektieren und neue Anregungen für ihre Gestaltung gewinnen.

 

Für weitere Informationen Email

 

 


Blocksozietät

 

Themen der Forschung / Fundamentalismus: Phänomene und Theorien

 

28.-30. Januar 2011

Theologicum, Liebermeisterstraße 12, Seminarraum 10

 

Die Blocksozietät findet in Kooperation mit PD. Dr. Ursula Roth (LMU München) statt. Neben aktuellen Forschungsprojekten werden Phänomene und Theorien des Fundamentalismus besprochen: Theorie des Fundamentalismusbegriffs, Religion und Säkularisierung, Wahrheit und Ambivalenz, Zivilgesellschaft und Fundamentalismus.

 

 


Symposion

 

Christian Palmer (1811-1875) und die Praktische Theologie

 

21./22. Januar 2011

Theologicum, Liebermeisterstraße 12, Seminarraum 10 und Hörsaal

 

Das Symposion aus Anlass Palmers 200. Geburtages am 27.01.2011 will seinen Spuren und Anregungen nachgehen und drei exemplarische Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit aus der Perspektive der Praktischen Theologie und der entsprechenden universitären Fachdisziplin thematisieren.

 

Referenten:

  • Volker Drehsen (Praktische Theologie, Tübingen)
  • Joachim Knape (Rhetorik, Tübingen)
  • Thomas Kurtz (Soziologie, Bielefeld)
  • Jürgen Oelkers (Pädagogik, Zürich)
  • Marin Scharfe (Europäische Ethnologie, Marburg)
  • Friedrich Schweitzer (Religionspädagogik, Tübingen)
  • Birgit Weyel (Praktische Theologie, Tübingen)

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 


Gastvortrag

 

Female Ghosts and the Practice of Criticism

 

18. Januar 2011

Theologicum, Liebermeisterstraße 12, Hörsaal

 

Im Rahmen des Promotionsverbundes (Minigraduiertenkollegs) "Heilige Texte. Sakralisierung der Literatur und Literarisierung der Religion" wird Catherine Belsay (University of Wales, Swansae) zum Thema "Female Ghosts and the Practice of Criticism" sprechen.