Dr. Evelyn Krimmer

Kurzbiographie

  • geboren 1982 in Esslingen am Neckar
  • 2001 Abitur am Ludwig-Uhland-Gymnasium in Kirchheim/Teck
  • 2001-2008 Studium der Evangelischen Theologie und Anglistik in Tübingen und Edinburgh
  • 2008 Erstes Staatsexamen
  • 2008 Auszeichnung mit dem Christian Gottlob Barth-Preis der Calwer Verlag-Stiftung für die Wissenschaftliche Arbeit zum Ersten Staatsexamen
  • 2009-2010 Studienreferendariat am Karl-von-Frisch-Gymnasium Dusslingen und am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Tübingen; Zusatzqualifikation Latein
  • 2010 Zweites Staatsexamen
  • 2010-2012 Studienrätin am Otto-Hahn-Gymnasium Böblingen mit den Fächern Evangelische Religionslehre, Englisch und Latein
  • 2012 Promotion zum Dr.theol.
  • seit Sept. 2012 abgeordnet an die Universität Tübingen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie / Religionspädagogik
  • Dez. 2012 - Sept. 2014 Mitarbeiterin im EIBOR/KIBOR-Projekt "Ethische Bildung in der Pflege"
  • Mai 2016 Ernennung zur Oberstudienrätin

Kurzbibliographie

Monographie

  • Evangelischer Religionsunterricht und reflektierte Toleranz. Aufgaben und Möglichkeiten religiöser Bildung im Pluralismus (Arbeiten zur Religionspädagogik Bd. 54), V&R unipress, Göttingen 2013.

 

Aufsätze

  • Interreligiöse Pflegekompetenz. Ein Überblick über die Möglichkeiten der methodischen Umsetzung in neun Modulen, in: H. Merkt / F. Schweitzer / A. Biesinger (Hg.), Interreligiöse Kompetenz in der Pflege. Pädagogische Ansätze, theoretische Perspektiven und empirische Befunde, Münster: Waxmann 2014, 73-88.
  • Konfessioneller Religionsunterricht – ein Auslaufmodell in der pluralen Gesellschaft? Evangelische Perspektiven zu einer Erziehung zu Toleranz, in: A. Bieler / H. Wrogemann (Hg.), Was heißt hier Toleranz? Interdisziplinäre Zugänge, Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Theologie 2014, 179-196.
  • Optionsvermehrung als Chance und Herausforderung im christlichen Bildungskontext. Religionspädagogische Anthropologie im Zeichen religiöser Pluralisierung, in: T. Schlag / H. Simojoki (Hg.), Mensch-Religion-Bildung. Religionspädagogik in anthropologischen Spannungsfeldern, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2014, 373-384.
  • Argumentieren Lernen – Religionspädagogik und Medizinethik im Dialog, in: R. Englert / H. Kohler-Spiegel / E. Naurath / B. Schröder / F. Schweitzer (Hg.), Ethisches Lernen (Jahrbuch der Religionspädagogik Band 31), Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Theologie 2015, 151-162. (gemeinsam mit Sara Haen)
  • Interreligiöse Kompetenzen als bedeutende Ressource in Pflegeeinrichtungen, in: BruderhausDiakonie (Hg.), „Sozial“ (2/2017), 24.

 

Unterrichtsmaterialien

  • „Gute Pflege“ in interreligiösen Zusammenhängen, in: H. Merkt / M. Schlipf / F. Schweitzer /A. Biesinger (Hg.), Ethische und interreligiöse Kompetenzen in der Pflege. Unterrichtsmaterialien für die Pflegeausbildung,Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2014, 11-27.
  • Der Umgang mit dem Körper – Aspekte einer interreligiös sensiblen Pflege, in: H. Merkt et al., a.a.O., 72-85.
  • Menschen mit Demenzerkrankung interreligiös sensibel begleiten, in: H. Merkt et al., a.a.O., 101-123.

 

Übersetzung

  • Engl.-dt. Übersetzung des Festvortrags von Peter L. Berger zum Dr. Leopold Lucas-Preis 2010, in: Peter L. Berger / Friedrich Schweitzer (Hg.), Dialog zwischen religiösen Traditionen in einem Zeitalter der Relativität, Mohr Siebeck, Tübingen 2011.

 

Rezension

  • zu: Geir Afdal, Tolerance and Curriculum. Conceptions of tolerance in the multicultural unitary Norwegian compulsory school (Religious Diversity and Education in Europe, Vol. 2), Waxmann, Münster/New York/München/Berlin 2006, erschienen in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie, 3/2008, 290-292.

Projekte und Forschungsinteressen

  • Religionsdidaktik in Theorie und Praxis
  • Toleranzerziehung und religiöse Bildung im Pluralismus
  • Religionsunterricht in konfessionell-kooperativer und interreligiöser Perspektive
  • Kompetenzorientierter Religionsunterricht
  • Ethische und (inter-)religiöse Bildung in der Ausbildung von Pflegefachkräften
  • Das Schülerbild in der Religionspädagogik – eine übergangene Grundfrage? (Arbeitstitel des Habilitationsprojekts)

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR)
  • Seit April 2016 Mitglied der Studienkommission
  • Mitglied der Tübingen School of Education (TüSE)
  • Associate Member bei ISREV (International Seminar on Religious Education and Values)