Jan Rüggemeier

Teaching Philosophy

Lehrportfolio 

Kurzbiographie

geb. 1981in Krefeld-Uerdingen; verheiratet mit Anne Rüggemeier, ein Sohn
2000-2001Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim
2001-2007Studium der Ev. Theologie an den Universitäten Heidelberg und Tübingen
sowie an der University of Oxford, Regent's Park College
2002-2005Freier Mitarbeiter am Pädagogischen Institut der Ev. Kirche v. Westfalen
2003Wiss. Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Peter Lampe
Wiss. Hilfskraft an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
2003-2007Stipendiat des Ev. Studienwerks Villigst
2007Erstes Theologisches Examen
2007-2008Tutor für Neues Testament und Ethik am Albrecht-Bengel-Haus Tübingen
2008-2011Vikariat in Schorndorf
2011Zweite Theologische Dienstprüfung und Ordination
seit 2011Projektstelle "Erwachsen Glauben" im Dekanat Bernhausen (bis August)
Wiss. Angestellter bei Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein

Kurzbibliographie

  • Finnern, S./ Rüggemeier, J., Methoden der neutestamentlichen Exegese, UTB, Tübingen 2014
  • Rüggemeier, J., Ein See - Zwei Ufer. Raum und erzählte Welt im Markusevangelium, in: Christoph Bartsch/Frauke Bode (Hg.), Welten Erzählen, Narratologia, Berlin
  • Speckmann, J., Lukas feiert Abendmahl - eine soteriologische relecture des dritten Evangeliums ausgehend von Lk 22,14-38, in: C. Lehmann (Hg.), Wozu Taufe und Abendmahl? Was unseren Glauben gewiß macht, STM 24. Gießen/ Witten 2009, 41-82.
  • Speckmann, J., Das Web 2.0 als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit in der Ev. Landeskirche in Württemberg, Hausarbeit zur II. Theologischen Dienstprüfung (Internetveröffentlichung Ev. Pfarrseminar Birkach).

 

Rezensionen:

  • Rüggemeier, J.: "Die Darstellung Jesu im Markusevangelium als Prüfstein des narrative criticism. Auf dem Weg zu einer erzähltheoretischen Christologie",  Rezension zu Struthers Malbon, E.: Mark's Jesus. Characterization as Narrative Christology, Waco 2009, in: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung / E-Journal for Narrative Research Across the Disciplines 1.1. (2012)
  • Sönke Finnern, Narratologie und biblische Exegese. Eine integrative Methode der Erzählanalyse und ihr Ertrag am Beispiel von Matthäus 28, WUNT 285, Tübingen 2010, in: ichthys 27/2 (2011), 259-261 (auch als Internetveröffentlichung)
  • Wolfgang Huber, Der christliche Glaube. Eine evangelische Orientierung, Gütersloh 2008, in: ichthys 25/2 (2009), 244-246 (auch als Internetveröffentlichung)

 

Vorträge:

  • 06.09.2013 | 2. Assoziiertentag der AG Erzählforschung, Bergische Universität Wuppertal | Titel: Running the Blend. Die Relevanz ermergenter Bedeutungen für das markinische Jesusbild
  • 09.10.2012 | Vortrag im Rahmen eines KTA-Treffens | Göppingen | Titel: Der Iconic Turn. Multimediale Kommunikation und der Verkündigungsauftrag der Kirche
  • 16.06.2012 | 3. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie "Welten erzählen. Narrative Evokation des (Un)Möglichen | Titel: Die erzählte Welt des Markusevangeliums und die (Un)Verortbarkeit Jesu

Forschungsinteressen und Mitgliedschaften

  • Narratologie und Kulturwissenschaft
  • Christologie
  • Dissertation: "Die Poetik der markinischen Christologie - Eine narratologisch-exegetische Studie"
  • Auswärtiges Mitglied am Zentrum für Erzählforschung (ZEF), Bergische Universität Wuppertal
  • Mitglied des European Narratology Network

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2013/14

Ethik und ethische Wirkung neutestamentlicher Erzähltexte (EPG2)

Einführung in die neutestamentliche Exegese

 

Wintersemester 2012/13

Einführung in die neutestamentliche Exegese

Das Verhältnis von Predigt und Exegese am Beispiel von Weihnachtspredigten (zusammen mit Manuel Stetter)

Sommersemester 2012

Einführung in die neutestamentliche Exegese

Römerbrief: Lektüre und Interpretation

Wintersemester 2011/12

Einführung in die neutestamentlich Exegese (Ilias)

Sommersemester 2011

Einführung in die Narratologie