Dr. Barbara Hahn-Jooß

Kurzbiographie

1976geboren und aufgewachsen in Esslingen am Neckar
verheiratet, 5 Kinder
1996Abitur am Georgii-Gymnasium Esslingen
1996-1997

Kirchliches Vorpraktikum an der Theodor-Schneller-Schule in Amman/Jordanien

1997-2004

Studium der Fächer Evangelische Theologie, Islamwissenschaft und Deutschals Fremdsprache in Jena, Princeton/USA und Tübingen

1998-2004

Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes sowie des Evangelischen Stifts in Tübingen

2004Erste theologische Dienstprüfung der Württembergischen Landeskirche
2004-2008

Dissertation im Fach Kirchengeschichte (Mittelalter) bei Prof. Dr. Jörg Ulrich an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg als Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

2009

Auszeichnung der Promotion mit der Luther-Medaille der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2008-2010Vikariat in der Evangelischen Kirchengemeinde Bitz
2010

Zweite theologische Dienstprüfung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

2011

Ordination zur Pfarrerin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in Tübingen

2011-2015

Kirchliche Assistentin beim Ephorus des Evangelischen Stifts in Tübingen, Prof. Dr. Volker Henning Drecoll, v.a. verantwortliche Redaktionstätigkeit für die „Zeitschrift für Antikes Christentum“ (ZAC)

seit 2016Assistentin bei Studiendekan Prof. Dr. Volker Henning Drecoll

Veröffentlichungen

  • "Ceste Ame est Dieu par condicion d'Amour": Theologische Horizonte im "Spiegel der einfachen Seelen" von Marguerite Porète (Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters, Neue Folge 73), Halle (Saale) 2010.
  • Rezension zu: Verlaguet, Waltraud: L’"éloignance". La théologie de Mechthild de Magdebourg (XIIIe siècle), in: Theologische Literaturzeitung 133 (2008), 661-663.

Forschungsinteressen

  • Mystik im Mittelalter
  • Frömmigkeitsgeschichte, insbesondere von Frauen des Mittelalters