50 Jahre BAI : Tagung zu Tempelbau und Tempelkult

Die Zielsetzung der Tagung richtete sich auf die Erforschung von Tempelbau und Tempelkult in der Levante im 2. und 1. Jt. v.Chr. (Mittel- und Spätbronzezeit sowie Eisenzeit). Der Fokus lag auf Stadttempeln, also auf monumentalen Hauptgebäuden für den Tempelkult innerhalb städtischer Siedlungen. Im Mittelpunkt standen aktuelle archäologische Forschungsergebnisse sowie historische und theologische Studien zu Tempelbau und Tempelkult in den Kulturen Altisraels und Phöniziens sowie in den aramäischen, philistäischen und ostjordanischen Gebieten der syro-palästinischen Landbrücke.

 

Neue Erkenntnisse zu Tempelbau und Tempelkult

In den vergangenen Jahren sind in dieser Region mehrere Tempelarchitekturen und ihr jeweiliges sakrales Umfeld neu ausgegraben oder erneut erforscht worden. Die Ergebnisse bereichern und modifizieren unsere bisherigen Kenntnisse zu Tempelbau und Tempelkult in der Levante in erheblichem Umfang. Aus der Perspektive der theologischen Wissenschaften sind die betreffenden Ergebnisse von primärer Relevanz für das Tempelwesen in Jerusalem und für seine Auswirkungen auf die Texte des Alten Testaments.

 

Interdisziplinärer Ansatz der Tagung

Im Hinblick auf die Archäologie Syrien-Palästinas sowie auf die Erforschung der phönizisch-punischen Kultur bestand die Besonderheit der Tagung darin, das Tempelwesen der verschiedenen Regionalkulturen im Vergleich mit einander zu analysieren und fachübergreifend zu untersuchen (Biblische Archäologie; Vorderasiatische Archäologie; Klassische Archäologie). Alle zur Verfügung stehenden Quellengattungen zu Tempelbau und Tempelkult sollten zur Sprache kommen (inklusive der Epigraphik und der Ikonographie).

 

Download des Programms als PDF

 

Publikation

 

Poster

 

___________________________________________________________________________________

 

Conference on Temple Building and Temple cult

The conference was investigating the questions of temple building and temple cult in the Levant during the 2nd and 1st Millennium B.C. (Middle Bronze Age to Iron Age). The focus was resting on city temples, i.e. monumental buildings for the temple cult in urban centre sites. The various lectures presented new archaeological results as well as new historical and theological studies relating to temple building and temple cult in Ancient Israel, Phoenicia, Philistia and the Aramaic and Transjordanian cultures.

  

New Evidence for Temple Building and Temple Cult:

Within these sub-regions of the Levant several temple complexes and associated cultic paraphernalia have been newly exposed or re-evaluated during recent years. The results of these investigations significantly expand and modify our knowledge about temple building and temple cult in the Levant. These new insights into the field can be of great importance for the research on the Temple in Jerusalem and for the studies on the Old Testament.

 

Interdisciplinary Concept of the Conference

Of particular interest for the archaeology of Syria-Palestine and for the research on the Phoenician-Punic culture was the interdisciplinary concept of the conference. The conference included comparative studies within several fields of archaeology (Biblical Archaeology, Old Testament Studies, Near Eastern Archaeology, and Classical Archaeology) in order to interpret regionalization of temple building and temple cult in the Levant. Different forms of source material applicable to the study of temple building and temple cult were discussed in the lectures (including epigraphical and iconographical sources).

 

Download program (PDF)

 

Publication

 

Poster

 

Druckansicht schliessen